Seite 2 von 50
zu den älteren Einträgen

8.Februar 2002


Jetzt ratet mal wo ich heute war
... hat zwar nicht die Auswahl wie der in E-Ching - aber sonst super ! Muss ja leider Küchen-utensilien kaufen, weil nun doch nicht im Apartment vorhanden - in München hätte ich alles....


 

Werde Euch die nächsten Tage dazu sicher ein paar Kontrastbilder aus dem ärmeren Shanghai liefern - hab die Digitalkamera aus der Firma dabei :-) und die gaaanze nächste Woche frei ! Wenns jetzt nur noch etwas wärmer werden würde ( derzeit 6°C ) ...


7.Februar

Lektion 5: Bezahlen im Kaufhaus: Ich such mir die Ware aus, geht zu einer netten Verkäuferin und versucht ihr per Gestik und Mimik klar zu machen, das ich das Teil kaufen will. Die freut sich, geht mit mir zu einem Tresen, tippt den Warenwert in eine elektronische Kasse ein und .... bisher alles ganz normal, jetzt kommt's ... sie nimmt einen Block , schreibt auf einen Zettel mit 4 Durchschriften die Summe der Kassenanzeige ab und gibt sie mir. Ich halte ihr mein Geld hin und sie schüttelt den Kopf und zeigt irgendwo in die Mitte des Raumes ...hä, ok, gehe einfach mal die Richtung...Oh, da ist ja eine Menschenschlange , wird wohl die Kasse sein, also anstellen. Ich bin dran ( es drängeln sich vorher natürlich ein paar Chinesen vor mir rein ) Ich gebe die Zettel ab und die handgeschriebene Summe auf den Zetteln wird wieder in eine Kasse getippt - jetzt Geld her, zahlen. Die Zettel werde fünfmal (!) abgestempelt und ich erhalte vier davon. Ich gehe wieder dahin zurück, wo ich meine Ware das letztesmal gesehen habe. Mir werden drei Zettel abgenommen und die nette Verkäuferin übergibt mir die Tüte - so einfach ist das ! Steht in keinem Reiseführer, muss man selbst herausfiinden :-)



6.Februar

Heute war nix besonderes los - Arbeitstag halt ( der Alltag kehr ein... )
Abends war ich mit meinen Kollegen Dietmar beim Italiener Abendesse - habe schon mal eine bessere Lasagne, billiger gegessen ... na ja selbst schuld wenn man sich nicht mit der einheimischen Küche auseiandersetzen will ;-) Das Restaurant war in Xintiandi, das von einem Bostoner Architekten hübsch und teuer design-ten Viertel mit renovierten alten Häusern - recht chic und Mega-IN !


5.Februar

Die ersten Filme sind entwickelt und müssen "nur" noch gescanned werden.


 

 

Vorab: Aufgenommen letzten Sonntag in der Nanjing Road - gemütlicher Einkaufsbummel auf Chinesisch... ja das Bunte da unten sind Menschen ! Was da Ganze umso interessanter macht, ist dass die Chinesen ziemlich rücksichtlos miteinander umgehen - jeder ist sich selbst der Nächste - nur so kommt man bei einem so grossen Volk weiter. Da wird geschubst und gedrängelt und wer sich in der Schlage hinten anstellt, ist selbst schuld. Kann mich aber mit meiner Körpergrösse hier ganz gut behaupten ...

4.Februar Montag

Lektion 4: Wir müssen dem Taxifahrer erklären wohin er fahren soll, weil er sich in Shanghai nicht auskennt - aber immer lächeln und bitte nur mit Händen und Füssen, weil er natürlich nur chinesisch kann - kling lustig - war's schliesslich auch, aber ich hab halt eine Stunde zurück aus der Arbeit gebraucht... mach jetzt einen Taxischein !
Die Chinesen sind anscheinend alle im Moment besonders gut drauf, weil nächste Woche das neu Jahr gefeier wird und da haben alle frei ( ich auch :-) - das ist wie bei uns an Weihnachten, inklusive der Einkaufspanik ! Habe auch meine ersten zwei Filme zu Entwickeln gegeben - mal schauen ob ich die wiederbekomme, weil es ein Schwarz/weiss- und ein Diafilm waren - in China beides nicht so gängig. Werden wahrscheinlich erst ins Referat für Spionage und Sicherheit nach Bejing geschickt.


zu den älteren Einträgen