Seite 3 von 50
zu den älteren Einträgen


16.Februar 2002

 

Habe heute meine erste Friseur-Erfahrung in Shanghai gemacht. Die ganze Prozedur beginnt mit Shampoonieren und fast 45 Minuten Massage ( He, Jungs , nicht was Ihr denkt, nur Kopf, Schulter und Hände, alles im grünen Bereich :-)) und dann schneiden. Wusste das eigentlich schon aus Vietnam, ist aber immer wieder ein Erlebnis. War fast eineinhalb Stunden in dem Laden - das ist halt eine Service liebe deutschen Frieseure - nur mit der Unterhaltung klappts halt noch nicht so und der Schnitt ist nicht wirklich so wie ich Ihn wollte ...

Eine andere Sache, die zuhause ganz normal ist, hier aber Problem machen kann, ist auf der Bank Geld abzuheben ... hab inzwischen ein echt chinesisches Bankkonto mit Karte - prima, nicht ? Die Frage ist nun wirklich wie man da an sein Geld rankommt. Zum Glück gibts ja inzwischen überall Bankomaten - also Karte raus - in den Schlitz geschoben und dann... versteht man nur noch chinesisch !! Werde nervös und denke mir, wie bekomme ich zumindest die Karte wieder raus ? Tipp: die Farben sind ja hier gleich, also ROT bedeutet Abbruch...
Bin jetzt eine ganze Weile durch die Stadt gelaufen, um einen Automaten zu finden, der auch Englisch spricht - und jetzt kommt der Trick: Hab die Digitalkamera mitgenommen und die einzelnen Menüs mit Englischen UND Chinesischer Schrift fotografiert und werde jetzt den Ausdruck immer bei mir tragen ;-)


14.Februar

Heute ist es schlagartig wieder kälter geworden. Dachte mir eigentlich, das ist eine prima Gelegenheit mir mal das nagelneue Technikmuseum in Pudong anzusehen. War nicht der Einzige mit der Idee und eigentlich hätte ich wissen müssen, dass die Chinesen die freien Tage nutzen - geh ja auch nicht am Osterwochenende in Deutsche Museum. Macht nix, jetzt weiss ich wenigstens, dass ich dort einfach per U-Bahn hinkomme ( 7 Stationen - immer schön mitzählen - muss unbedingt diese Schriftzeichen lernen ! ) Nachmittags habe ich dann einige Fotos gescant -> Photos/Reports


12.Februar Yuyuan Garden
Chinese New Year - Bin heute wieder durch die Stadt gelaufen und einem Instinkt folgend beim Yuyuan Garden vorbeigegangen. Hier war halb Shanghai !! Man muss dazu sagen, dass dieser Bazzar ohnehin zu den sehenswürdigkeiten Shanghais gehört und besonders zum Neujahrsfest der dortige Daoistische Tempel die Massen anzieht ( kenne den religiösen Hintergrund leider nicht). Trotz der unglaublichen Menschenmassen war es absolut sehenswert und ich habe ziemlich viele Fotos gemacht.

11.Februar Ups, ist Euch aufgefallen, das schon der erste Tag hier fehlt ... na ja, nachdem ich diese Woche wegen Chinese New Year frei habe, konzentriere ich mich gerade mehr aufs Fotografieren. Ich denke ab morgen gibts hier die erste Auswahl zu sehen.
Heute um Mitternacht geht offiziell die grosse Knallerei los, aber im Moment ist hier auch schon ziemlich laut draussen. Ich weiss schon warum die Chinesen das Schwarzpulver erfunden haben ... Im Übrigen beginnt man das neue Jahr hier nicht mit grossen Parties, sondern man trifft sich innerhalb der Familie - ist wirklich vergleichbar mit unserem Weihnachten.

9.Februar Samstag - endlich mal ohne Hektik durch Shanghai laufen. Nachdem ich noch ein paar Sachen einkaufen musste bin ich doch wieder durch das "moderne" Shanghai gelaufen. Auf dem Bild rechts seht Ihr den Platz vor dem Grand Gateway Einkaufszentrum in Xujianhui, einem südlichen Stadtteil von Shanghai - einfach gigantisch ! Hier wäre übrigens das zweite Apartement gewesen, dass ich in die engere Auswahl gezogen hatte.
So eine Digitalkamera ist wirklich eine prima Sache ! Trotzdem bin ich von der Qualität und der Geschwindigkeit nicht gerade begeister.
 
Habe heute morgen noch ein paar Bilder vom Apartement gemacht und unter Wohnung hier reingestellt.
 

Jetzt bin ich wieder zuhause und hab' mir erst mal wieder eine von diesen Chinesischen Päckchen-Nudelsuppen gemacht - Ihr mögt vielleicht lachen, aber die schmecken wirklich prima und gehen total schnell. Möchte nicht immer in diese westlichen Restaurants gehen und in den Chinesisschen kann ich bisher die Karte nicht lesen und Englisch spricht da meist keiner.

Die schlechte Nachricht von Gestern war übrigens, dass ich meine Umzugskartons erst in 2 (!!) Wochen bekomme, weil da was bei der Spedition schiefgelaufen ist - das wird jetzt wirklich knapp, weil ich ja dann 2 Wochen in China auf Dienstreise bin - drückt mir mal die Daumen.



zu den älteren Einträgen