Seite 32 von 50
zu den älteren Einträgen


16.April 2004

Bei mir vorm Gebaeude ist heute ziemliches Polizeiaufgebot ... Giorgio Armani naechtigt derzeit bei mir im Haus ;-) Hab' Ihn heute morgen knapp verpasst, als seine riesen Strechlimo schon vor der Tuer stand - haette Ihm ein paar gute Tipps geben koennen wo er sich seine eigenen Fakes auf dem Maerkten Shanghais ansehen kann.


12.April

Habe gerade gelesen, dass am Wochenende der Eintritt in die Parks Shanghais frei war... mit ueberwaeltigendem Erfolg ! Hunderttausende haben die Chance genutzt sich die umgerechnet 0.1 bis 1.5€ zu sparen und innerhalb kuerzerster Zeit grosse Teile der neu angepflanzte Gruenflaechen und fast 200 m2 bluehende Tulpen niederzuwalzen. Ferner bedienten sie sich freizuegig an all den feinen Pflanzen und Krauterchen, die man dort finden konnte - die sind doch selbst auf den Maerkten schwer erhaeltlich! Dass am Abend die Haelfte der frisch gepflanzten Bambuspflaenzchen den Standort gewechselt haben ist kaum erwaehnenswert... naja, auch eine Art Liebe zur Natur! Irgendwie scheint die Ruecksicht auf die Natur in der Chinesischen Wesensart nicht besonders ausgepraegt zu sein - bei einem Volk von 1.3 Mrd, das gerade den Konsum entdeckt meiner Meinung nach fatal - nicht nur fuer China ! Die Chinesen sagen von sich selbst, dass sie auf Dinge die Ihnen eigentlich wichtig sind, solange nicht Ruecksicht nehmen, bis sie ploetzlich verschwunden sind... erst dann trauert man ihnen nach (Gilt u.a. auch fuer Architektur). Da faellt mir doch der oft zitierten Satz ein: 'Erst wenn er letzte Baum gerodet, der letzte Fluß vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet ihr feststellen, daß man Geld nicht essen kann!' Der stammt von den Cree Indianern und gibt es in vergleichbarer Form sicher auch im Chinesischen - tausende von Jahren alt, geschrieben in feinster Kalligraphie, doch leider derzeit in Shanghai nicht modern...


11.April

Heute war trotz Smog wirklich traumhaftes Fruehlingswetter - ich glaube das hatte ueber 26C ! Bin morgens schon um 9 Uhr mit der Kamera losgezogen und war insgesamt fast 8 Stunden durch die Strassen Shanghais unterwegs. Hab' wieder ein paar neue, interessante Viertel gefunden und nette Erlebnisse gehabt: Wollte u.a. ein altes Chinesisches Ehepaar fotografieren, das hingebungsvoll in Ihrem kleinen Laden in Fett rausgebackene Teigstangen (You Tiao) fuer den Verkauf bereiteten. Ich durfte sie erst ablichten, als ich eines Ihrer You Tiao probiert und fuer gut befunden hatte - eine Bezahlung haben sie strikt abgelehnt. Muss jetzt moeglichst schnell mal die Bilder entwickeln und Ihnen eine Foto vorbeibringen ( und natuerlich auch hier ins Internet stellen)


10.April

Frohe Ostern ! Wiedermal so ein Fest, welches hier in China nicht gefeiert wird...der Osterhase haette ja auch wenig Chancen uebers Jahr hinweg nicht im Topf zu landen und dunkle Waelder zum Verstecken suche ich in Shanghai ja auch schon lange ... aber zum Glueck gibt's meinen Kollegen Markus, der uns zusammen mit Sabine, Daniela und Christoph ein Osternest geschenkt hat - vielen Dank ! Leider haben auch die Hasen bei uns auch nicht lange ueberlebt ...lecker deutsche Schokolade !


4.April

Waren uebers Wochenende ein bischen auf dem Land: Wuxie, suedlich von Hangzhou bietet u.a. wunderschoene Wasserfaelle in romatischen gruenen Taelern... wirklich empfehlenswert ... waere da nicht die lange Anfahrt: Musste von Shanghai aus insgesamt fast 9 Stunden in einem total ueberfuellten Hardseat-Zugabteil zubringen - soviel koerperlichen Kontakt mit nicht immer ruecksichtsvollen Chinesen habe ich ja auch sonst nicht so gerne, auch wenn sie mir dabei

 

laut schmatzend ihre mitgebrachten Leckereien anbieten ...naja. Auch haben es die Chinesen inzwischen wirklich raus alle paar Meter fuer irgendwas Geld zu verlangen ...zuerst Eintritt in den Park, dann Uebersetzen mit dem Boot...koennte ja eigentlich inbegriffen sein und kostet soviel wie die gesamte Zugfahrt von Shanghai bis hierher.., noch paar Yuan fuer die Weiterfahrt mit einem Aussichtswagen ...die nach 300m hinter einer Kurve endet... haette ich auch laufen koennen ...Zudem ist zu befuerchten dass hier in der Hochsaison viele megaphonbewaffnete Touristengruppen unterwegs sind.

 

Trotzdem: Wenn man mal von Shanghai genug hat und sich nach Bergen, gruenen Taelern und allgemein Natur sehnt ist Wuxie bzw die Umgebung von Zhuji ( der entsprechende Bahnhof auf der Strecke Shanghai-Xiamen) wirklich empfehlenswert. Das naechste Mal werde ich aber den schnellen Softseat-Zug nehmen und bzw es mit einem verlaengertem Wochenende in Hangzhou verbinden.


2.April

Die Chinesen regen sich auf, weil der Benzinpreis um 8% auf umgerechnet 0.34€ pro Liter gestiegen ist ... im Verlgleich zu den derzeitigen 1.10 € in Deutschland wirklich laecherlich. Anderseits stehts mit der Energieausbeute der Santanas und speziell der andren Chinesischen Fabrikate sicherlich nicht zum Besten und den meisten Kraftstoff verbrennt man sowieso irgendwo im Stau. Naja, trotzdem guenstig.
Eine andere interessante Meldung kam gestern von Microsoft: Man sucht derzeit in Shanghai 100 Softwareingenieure. Nach schalten einer Anzeige kamen 130000 Bewerbungen! Nachdem 3000 davon an einem Test teilnahmen blieben gerade mal 70 uebrig... Problem ist laut Mikrosoft die mangelnde Faehigkeit der Chinesischen Hochschulabgaenger das (auswendig) gelernte Wissen in die Praxis umzusetzen. Mich wundert dies nicht, mache ich doch bei der Suche nach Maschinenbau-Ingenieuren derzeit die gleiche Erfahrung.


1.April

Kleiner Aprilscherz den ich Euch nicht vorenthalten wollte: Wir lassen ja gerade eine neue Produktionshalle in Shanghai bauen und neulich wurde die Bodenplatte komplett betoniert, bevor sie fuer Fundamentanpassungen wieder aufgerissen wurde...naja, haette man vorher auch daran denken koennen - egal, das ist China ! Da meine Chef gerade in Europa ist, haben wir Ihm ein Mail geschrieben, dass er doch schnell wieder nach China kommen muss ... es ist etwas schief gelaufen ...siehe Bild


27.März

Man ist immer wieder positiv ueberascht wie viel Shanghai doch an kulturellen Veranstaltungen zu bieten hat - vielleicht noch nicht ganz vergleichbar mit anderen internationalen Metropolen, aber man gibt sich wirklich Muehe ! Einzig das Thema Kino ist fuer mich ein wunder Punkt, aber das liegt auch an meinen mangelnen Sprachkenntnisse, denn es gibt viele kleine Chinesische Filme, aber die internationale Filmszene ausserhalb der Holywood-Aktionfilme ist quasi nicht vertreten... oder hat sich bei mir noch nicht gemeldet ;-)
Ein Highlight: Heute war ich in einer Wim Wenders Fotoausstellung ("PICTURES FROM THE SURFACE OF THE EARTH") - wusste bisher gar nciht dass er neben den Filem auch fotografiert - Siene grossformatigen Fotos treffen genau meinen Geschmack - unbedingt sehenswert ! Auch der Rest des Art-Museums ist uebrigens sehr modern und wer sich eher fuer die alte Chinesische Kunst und Kultur interessiert dem kann ich das Shanghai Museum empfehlen. Naechste Woche spielen uebriegns Deep Purple in Shanghai ...


22.März

Der Durchschnittspreis fuer ein Auto-Nummernschild ist diesen Monat auf umgerechnet 4300 EUR gestiegen ! Anderseits waechst das Verkehrsaufkommen rapide an .. man merkt fast jede Woche... und so finde ich es gut, dass die Anzahl der in Shanghai vergegeben Schilder derzeit limitiert wird.


20.März

Manchmal werde ich gefragt, fuer welchen Berufe man hier in China Chancen hat als Deutscher einen Job zu finden ... schwer zu sagen, denn fuer so ziemlich alle Deutschen 'Tugenden' sehe ich gewisse Potentiale in China, speziell natuerlich fuer Ingenieure wie mich. Die Frage ist nur ob man in diesem Arbeitsumfeld gluecklich wird...
So gibt es sicherlich Betaetigungsfelder, die China rein theoretisch dringend benoetigt wuerde, die aber aller Wahrscheinlichkeit nach eingefleischte Vertreter dieser Berufsgruppen innerhalb kuerzester Zeit in den sicheren Wahnsinn treiben wuerden...Arbeitssicherheitsbeauftragte und Umweltschuetzer sind da sicherlich zwei Extreme... da werden also sicher oefters mal Stellen frei...fuer Denkmalschuetzer und Menschenrechtler gibt's hier sicherlich auch ein grosses Betaetigungsfeld...Berufe mit Herausforderungen, aber ueberlegt Euch das gut !


13.März

Die Raeucherstaebchenverkaeufer auf dem Bild links haben einen MItbewerber weniger ... leider kein seltenes Bild in Shanghai und mich wundert sowieso dass bei all den Feuerwerksverkaeufern in Ihren Holzhaeuschen nicht mehr passiert.
Das Leben in Shanghai ist fuer Expats wieder einfacher bzw. billiger geworden:

 

Habe heute das erstemal eine Packung Chinesischen Mueslis entdeckt ! Ist zwar eines der Sorte zuckersuess, aber zumindest sind getrocknete Fruechte drin ...und das Beste ist, dass eine 300g Packung 12.9 RMB und damit nur 1/4 der schwer erhaeltlichen importierten Marken kostet !



zu den älteren Einträgen