Wie wohl kein zweites Land hat gerade China den Westen immer wieder fasziniert, herausgefordert und verunsichert. Obwohl wir alle durch die vielen China-Reportangen im Fernsehen, Dia-Vorträge und Reiseberichte ein Bild des exotischen Reichs der Mitte vor unserem geistigen Auge haben, kann man sich doch als westlicher Ausländer nur schwer vorstellen was einen hier erwartet. Ist man erstmal hier, mag der Eine oder Andere Anfangs von der Realität entäuscht sein, insbesondere weil der Komminismus dem Land viel von seinen ursprünglichen Reizen genommen hat und man oft statt verträumter Tempelanlagen graue Industriestädte zu sehen bekommt. Doch je länger man vor Ort ist, sich mit dem Land beschäftigt, umso mehr zieht einen diese komplett andersartige Kultur in ihren Bann...


Wie auch schon über Shanghai gesagt, finden sich meinen persönlichen Eindrücke und Kommentare über China in meinem Tagebuch , bzw sind unter Photos/Reports dokumentiert.

 

Sehenswürdigkeiten - mein kleiner China-Führer


Wenn man durch China reisen will muss man eine gewisse sado-masochistische Ader haben, denn sehr nahe liegen Liebe und Hass zu diesem Land meiner Erfahrung nach zusammen. Haelt man sich an die ueblichen Touristischen Ziele, geraet man zu oft in den Strudel lautstarker Chinesischer Reisegruppen die einen rempelnd, schupsend und spuckend an Sehenswuerdigkeiten vorbeitreiben lassen ... sucht man die einsamen, urspruenglichen Orte, stellen Sprache und Entfernung eine scheinbar unueberbrueckbare Huerde dar, findet man sich in einem Tibetische Dorf wieder, frierend, dreckig, die Packung Loberamit aufgebraucht, aber dafuer entschaedigt mit einer grandiosen Landschaft und unglaublich freundlichen Menschen. Es stellt sich in diesem Land nicht die Frage, was es noch zum sehen gibt, sondern eher was man auslassen kann. Es regiert so oft der Zufall eines verpassten Busses, der einem schoene Erlebnisse wie das Beiwohnen von Buddhistischen Festen beschert. Es gibt in der Welt viele Reiseziele, deren Besuch man gelassen auf einen spaeteren Zeitpunkt verschieben kann ... nicht so China, das man heute noch erleben muss, weil es sich bis morgen schon veraendert hat....

Ich werde an dieser Stelle sicher keinen umfassenden China-Reisfuehrer schreiben ... da kauft Ihr Euch besser den Lonely-Plantet ...der ist aktueller! Anderseits moechte ich einige Erfahrungen und Empfehlungen zusammenfassen, schon aus dem Grund um selbst einen Leitfaden zu haben, wenn mich jemand aus Deutschland besuchen kommt.

Einfach auf der Karte Punkte anwählen bzw unten die Übersicht ansehen...

Beijing und UmgebungShanghaiTerrakotta Armee in Xi'an

Übersicht Sehenswürdigkeiten (noch im Aufbau !)

 

Statistik


Was mich an China u.a. beeindruck, ist die Grösse des Landes und die Tatsache, dass hier etwa 20% der Weltbevölkerung leben. China ist mit 133 Menschen pro Quadratkilometer auch ein relativ dicht bevölkertes Land. Die Bevölkerung ist jedoch sehr ungleichmäßig verteilt. In den küstennahen Ballungsgebieten leben über 400 Menschen pro Quadratkilometer und in Zentralchina mehr als 200 Menschen, während der Westen mit seinen Hochebenen mit knapp zehn Menschen pro Quadratkilometer nur dünn besiedelt ist.

Vergleich China Deutschland Deutschland / China
FLÄCHE: 9.572.419 qkm. 357.022 qkm. 4 %
BEVÖLKERUNGSZAHL: 1.247.627.000 (2002) 83.029.536 (2000). 7%
BEVÖLKERUNGSDICHTE: 130 pro qkm 232 pro qkm.  
HAUPTSTADT: Beijing (Peking). Berlin  
Einwohner: 10.780.000 (1998) 3.386.667 (2000). 31%
 

Shanghai
14.640.000 Einwohnern (1998)

München
1.259.546 (03/2002)
8.5%