... News from China
 

Hier sammle ich Meldungen aus den Medien über China und Shanghai, die ich für interessant halte - oft schockierend, manchmal amüsant.



Datum

News

Quelle

26.Okt 2005

Mehr als 400.000 Menschen sterben jedes Jahr in China an den Folgen von Luftverschmutzung (laut einer unveröffentlichten Studie der Forschungsabteilung der Regierungsagentur für Umweltschutz )

GMX.net

6.Dez 2004

Der galoppierende Aufschwung in der Volksrepublik fordert einen Blutzoll. Über 130.000 Menschen kommen jährlich bei etwa 960.000 Arbeits- und Verkehrsunfällen ums Leben - allein 700.000 werden verletzt.

Spiegel Online

30.Nov 2004

"Saurer Regen laut Peking außer Kontrolle - In überraschender Offenheit hat selbst die Regierung eingeräumt, die Situation sei außer Kontrolle. Der jährliche wirtschaftliche Schaden werde auf umgerechnet 10 Milliarden Euro geschätzt "... sowas kann man gar nicht mehr vertuschen ! Besonders die intensive Kohleverfeuerung und die stinkenden LKWs erzeugt derzeit in Shanghai einen huebschen gelblichen, nach Schwefel riechenden Morgennebel... daran wird sich so schnell nicht aendern, den das Wirtschaftwachstum hat Prioritaet 1!

Spiegel Online

30.Nov 2004

"Transrapid: Die Hoffnung ruht auf acht zusätzlichen Kilometern - Die Erwartungen als Besuchermagnet hat der Schwebezug Transrapid in Schanghai bislang bei weitem nicht erfüllt" ... wer schon mal den Transrapid mit schweren Koffern vom Flughafen Richtung Innenstadt benutzt hat, weiss warum ... spaetestens dann, wenn er an der 'Endstation' aussteigt und feststellen muss, dass diese eben mindestens 8km vom Zentrum entfernt ist... ich denke die Strecke ist genau so lang wie es das Budget der Chinesen erlaubt hat... man wollte ja nicht die Strecke haben, sondern den Deutschen die Technologie abluchsen die ueber Jahre mit Steuergeldern entwickelt wurde...

Spiegel Online

21.6.2004

Nachdem Chinas Regierung Hobby-Denunzianten vor kurzem dazu aufgefordert hat, "illegale und schädliche Inhalte" auf einer Website zu melden, sollen die Internet-Provider der Volksrepublik nun einen "Pakt für Selbstdisziplin" unterschreiben. Somit soll eine weitere virtuelle Mauer gegen die Verbreitung von "ungesunden Inhalten" gezogen werden. "Die grundlegenden Prinzipien der Selbst-Disziplin für die Internet-Industrie sind Patriotismus, Gesetzestreue, Fairness und Vertrauenswürdigkeit", berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua.

Heise Online

10.3.2004

Bis zum Jahr 2020 soll es in China 40 Millionen mehr Männer als Frauen geben. Ein Land der einsamen Junggesellen. Schuld daran ist uralter Feudalismus und moderne Ultraschallgeräte. Nicht selten ergreifen werdende Eltern die Chance der Früherkennung, um weibliche Embryos abzutreiben; Verbote, die dies verhindern sollen, gibt es, jedoch bewirken sie nicht viel. ...the newborn gender ratio reached as high as more than 100:130 in Hainan and Guangdong !

xinhua

26.Dez 2003

In 2001, Shanghai's average worker's salary was RMB17,910, making it number one in the 30 areas of China. Das sind gerade mal 150Euro pro Monat !

National Statistics bureau

26.Dez 2003

Bei Bohrarbeiten in einem Gasfeld im Südwesten Chinas sind 191 Menschen ums Leben gekommen. In China verungluecken pro Jahr etwa 15000 Bergleute - insbesondere in den vielen illegalen Minen.

Spiegel Online

9.Sept 2003

Selbstmord ist in China mit 250000 Opfer jaehrlich die fuenfthaeufigste Todesursache

SCMP

8.Sept 2003

Seit August muessen Paare vor ihrer Heirat nicht mehr den Arbeitgeber um Erlaubnis fragen ... vorher ging ohne dessen Zustimmung nichts.

22.Juli 2003

In China gibt es inzwischen 68 Millionen Internet-Nutzer, was aber nur 5% der Bevölkerung darstellt. In Deutschalnd sind es 32.1 Mio, was hingegen schon etwa 40 % aller Deutschen ab 14 Jahren sind.... China hat hier theoretisch ein ungeheures Wachstumspotential, aber wie bei den Handys wird es nach dem Anfänglichen Anstieg der Zahlen jetzt relativ lange dauern bis sich die riesige Anzahl der minder bemittelten, ländlichen Bevölkerung die neuen technologien Nutzen können, wobei fraglich ist wo der Nutzen liegt und ob es im Sinne der derzeitgen Regierung ist, ein entsprechendes Informationsangebot bereitzustellen... Anderseits muss einem klar sein, dass es schon jetzt eine ungeheure Anzahl Internetseiten auf Chinesisch gibt ... die ich nicht lesen kann :-(

Heise Online

12.Juli 2003

Bei der schwersten Überflutung am Jangtze seit 1991 sind derzeit schon 500.000 Häuser weggeschwemmt worden und 2.3 Mio Menschen wurden bisher evakuiert.
...Kritiker behaupten, dass auch der grosse Staudams an diese Art Katastrophen nichts ändern wird, sondern durch Ihn vielmehr die Gefahr wächste, dass durch dessen möglichen Bruch Milionen Menschenleben gefährdet sind ( Problem Versandung, Geologische Instabilität des Untergrundes...)

SCMP

3.Juli 2003

Die Proteste in Hongkong am 1.Juli gegen Artikel 23 (national security bill) an dem 500.000 Mensche beteiligt waren führte zu Schlagzeilen in der ganzen Welt ... nur die Chinesische ( Mainland) Presse ignorierte die Demonstration....da sag ich mal nix, sonst verschwindet meine Seite auch mal aus dem Netz...

SCMP

23.Juni 2003

Die Chinesische D'Long Gruppe kauft das 728 Flugzeugprogram der insolventen Firma Fairchild Dornier in Oberpfaffenhofen ... jetzt dreht sich der Spiess um - die Chinesen beginnen deutschen Firmen zu helfen

SCMP

22.Juni 2003

Beim routinemässigen Check der Gesundheitsbehörden in Shanghai haben nur 41 von 53 untersuchten Fastfoodläden bzgl. Getränke und Eiscreams die Auflagen erfüllt ...also 12% wurden beanstandet u.a. der Orangensaft eines McDonnalds. Bei über 30C fängt halt alles zum leben an...

Shanghai Daily

20.April 2003

"Peking versteckte SARS-Patienten vor WHO ... Bei Kontrollen von Krankenhäusern in Peking lieferten sich die Mitarbeiter ein Versteckspiel mit der WHO. SARS-Patienten fanden sich in Hotels wieder....Ärzte am chinesisch-japanischen Krankenhaus der Freundschaft sagten, dass 30 SARS-Patienten, allesamt medizinisches Personal, in Krankenwagen gesteckt worden seien, als die WHO das Haus besuchte."

Netzzeitung.de
Washington Post

21.April 2003

Mitte 2002 gab es in den USA 2.019.234 Strafgefangene. Das sind 0.7% der Bevölkerung ! In China sind es nach Schätzungen "nur" 1.3 Mio und somit 0.1% - kommt natürlich darauf an was man unter Strafgefangen versteht.

U.S. Department of Justice

20.April 2003

Die offiziellen Zahlen für den durchschnittliche Lohn eines Arbeiter ist in Shanghai 164 Euro/Monat und 72Euro/Monat für einen Arbieter in der armen Provinz Anhui.

National Statistics bureau

17.April 2003

In China ist Krebs in 20% Todesursache (1.5 Mio Menschen, damit 25% der weltweiten Krebstoten)

SCMP

17.April 2003

Der dritt-grösste Importartikel aus USA nach China ist mit 1.2 MRD USD ... Müll (Nach Flugzeugen und Computer)

SCMP

17.April 2003

In Ji'an wurden drei Grabräuber eines sehr alten Grabes (300AD) zur Todesstrafe verurteilt

SCMP

19.März 2002

Pro Tag (!) sterben in China 300 Menschen bie Verkehrsunfällen

Spiegel

?

Man geht davon aus dass in China im Jahr zwischen 10-15000 Menschen hingerichtet werden

?